Chronik FC Eichelsbach 1955 e.V.

Vereinsgründung

Der Verein FC Eichelsbach wurde am 1. Juni 1955 im Gasthaus „Zur Rose“ gegründet.

In Anlehnung an den ruhmreichen Club aus Nürnberg, der damals deutscher Rekordmeister war, wurde der Name des neuen Vereins gewählt: FC Eichelsbach.

Die ersten Spiele

Nach einigen Freundschaftsspielen folgte am 7. August 1955 in Volkersbrunn gegen die Spielvereinigung Wintersbach der erste echte Einsatz. In diesem Pokalspiel unterlag man jedoch mit 2:3.

Das erste Punktspiel bestritt der FCE am 4. September 1955 in Sommerau. Das Spiel endete allerdings 4:0 für die Gastgeber.

Bis zum ersten Sieg der Vereinsgeschichte dauerte es bis Ende Oktober 1955. Das Eichelsbacher Team besiegte die Mannschaft aus Obernburg mit 5:1!

Der erste Sportplatz

Der erste vereinseigene Sportplatz wurde mit einem Festakt und Pokalturnier am 29. und 30. Juni 1957 eingeweiht.

Jugendarbeit

Im Jahr 1963 gründete Valentin Wolf die erste Jugendgruppe. 30 Mädchen und Buben waren der Gruppe, die von ihrem Gründer betreut wurde, beigetreten. Die erste Jugendfußballmannschaft bestritt ihr erstes Spiel jedoch erst elf Jahre später, am 18. Mai 1974 in Roßbach.

Bau des Rasenplatzes

Dreißig Jahre nach Vereinsgründung ging erneut ein Traum für die Eichelsbacher Fußballer in Erfüllung. Der 1957 erbaute Sandplatz entsprach nicht mehr den Wünschen und Anforderungen. Ein neuer Rasenplatz neben dem älteren Sandplatz und das Sportheim am Sportgelände wurden im Juli 1985 eingeweiht.

Der erste Aufstieg

Die Saison 1988/89 brachte dann den lang ersehnten ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte. Nach der regulären Saison belegte der FCE den 2. Platz in der Tabelle, punktgleich mit dem TSV Krausenbach.

Das erste Endscheidungsspiel wurde am 7. Juni 1989 in Eschau gegen Krausenbach mit 6:0 gewonnen. Weiter ging es am 11. Juni in Erlenbach gegen den FV Klingenberg. Endstand 4:1 für Eichelsbach.

Das finale Spiel um den Aufstieg in die B-Klasse fand in Rück gegen den TSV Wörth statt. Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Nach 90 Minuten und einer torlosen Verlängerung stand es 2:2. Den anschließenden Elfmeterkrimi gewann der FCE mit 6:5! Das Sportheim in Eichelsbach hatte in dieser Nacht durchgehend geöffnet.

Bau des Allwetterplatzes und der Eichelsberghalle

Vom 20. bis 22. Juli 1991 konnte die Einweihung des neuen Allwetterplatzes gefeiert werden. Der in die Jahre gekommene Sandplatz musste diesem Projekt weichen.

Im Jahre 1994 wurde das Sportheim am Rasenplatz um eine Unterstellhalle erweitert.

Zwei Jahre später, 1996, entstand die Eichelsberghalle. In diesem Gebäude befindet sich seitdem auch das Sportheim des FCE. Mit dieser Merzweckhalle ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Diese Halle bietet dem Turnbetrieb und den Trainingseinheiten in den Wintermonaten völlig neue Möglichkeiten.

Gründung des Vereins SG Eichelsbach-Sommerau

Seit dem Jahre 2001 spielen die Herrenmannschaften des FC Eichelsbach und des TuSpo Sommerau in der „SG Eichelsbach Sommerau“. Genaueres dazu hier.

Umbau Sportheim "Ost"

Die Mitgliederversammlung beschloss im Januar 2015 die Erweiterung des Sportheims am Sportplatz (Sportheim Ost). Neben dringend benötigten Umkleidekabinen, sanitären Einrichtungen und Stauraum wird das „Neue Sportheim Ost“ den FCE um ein wahres bauliches Aushängeschild bereichern.

Das komplette Genehmigungsverfahren ist abgeschlossen, sodass mit dem Bau des neuen Sportheims Anfang 2016 begonnen werden kann.

Folge uns auf Facebook